Aktuelles

Die neuesten Informationen

Verabschiedung der 6. Klassen

Einen Tag vor dem Schuljahresende haben sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen von unserer Schule verabschiedet. Nach einleitenden Worten von Fr. Kampes waren es die baldigen Oberschüler, die dem Abend einen würdigen Rahmen gaben. Es wurde synchron getanzt, Akkordeon gespielt und Sketche auf Englisch aufgeführt. Im Anschluss wurden noch mehrere Schülerinnen und Schüler für ihre Talente und Ergebnisse in diesem Schuljahr geehrt. So gab es unter anderem Spitzenplätze beim Big-Challenge-Wettbewerb (Englisch) sowie einem Schreibcontest in Polnisch.

Dann war es soweit und die Schulabgänger reihten sich auf, um ihr letztes Grundschulzeugnis in Empfang zu nehmen. Es war viel Freude und die ein oder andere Träne zu erkennen…

 

Wir wünschen allen Kindern auf ihrem weiteren Weg des Erwachsenwerdens alles Gute!

Schule ohne Rassismus – „So keres“ zu Gast

Das Kinder- und Jugendtheater „So keres“ war dieses Jahr im Rahmen unseres Projekttages „Schule ohne Rassismus“ bei uns zu Gast. „So keres“ ist Romanes und bedeutet: Was machst du? Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, was Diskriminierung für eine Person bedeuten und wie sie sich dabei fühlen kann. Es trafen sich immer mindestens zwei unterschiedliche Klassen zusammen, um ein gemeinsames und vorallem gemeinschaftliches Frühstück abzuhalten. Anschließend erhielten die Kinder noch die Gelegenheit, miteinander zu spielen. Der Höhepunkt war jedoch die zweite Phase, in der zunächst jemand von „So keres“ einen Vortrag über die Historie von Sinti und Roma hielt. Anschließend wurde mit Hilfe der Methode des sogenannten Forumtheaters schauspielerisch dargestellt, wie Diskriminierung im Alltag vorkommt und sie sich anfühlt. Insofern ein rundum gelungener Tag, nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler sondern ebenso für die Lehrkräfte, die anschließend an einer Fortbildung teilnahmen.

 

Insofern nochmal ein herzlicher Dank an das Kinder- und Jugendtheater „So keres“!

Bundesjugendspiele 2017

Trotz schlecht angesagtem Wetter hielt die Wolkendecke und wir waren somit in der Lage unsere Bundesjugendspiele 2017 planmäßig durchzuführen. In den drei Disziplinen 50m-Lauf, 80g-Ballwurf sowie Weitsprung konnten die Jahrgangsstufen 3 bis 6 zeigen, was sie drauf haben. Selbstverständlich sprangen dabei zahlreiche Ehrenurkunden für unsere Jungtalente raus. Zum Abschluss des Tages fanden noch die Läufe der besten Mädchen und Jungs statt. Und pünktlich zum abkühlenden Regenbeginn hörten wir dann auf!

Polnische Volkstänzer besuchen unsere Schule

Kurz vor Ende des Schuljahres hatten wir noch einmal hohen Besuch. Die „Krakus“-Tanzgruppe aus dem polnischen Krakau war zu Gast. Diese Tanzgruppe setzt sich aus Kindern ab 7 Jahren zusammen, ist jedoch an und für sich eine studentische Vereinigung. So war es unseren Schülern möglich, neben der guten Musik sowie Volkstänzen auch Solo-Gesangseinlagen zu bestaunen. Wie immer eine schöne und faszinierende Angelegenheit. Insbesondere so kurz vor den Ferien…

Sommerball 2017

Zum ersten Mal überhaupt fand der sogenannte Sommerball statt. Dazu waren alle Kinder ab 16:00 Uhr freiwillig eingeladen, um zu tanzen und Spaß zu haben. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl der Kleinen ausreichend gesorgt! So war es aufregend zu sehen, wie einige Kinder im wahrsten Sinne des Wortes die ersten Schritte tanzten…

 

Entsprechend planen wir, solche Tanzbälle auch in Zukunft erneut durchzuführen. Ganz herzlich ist der Dank an Fr. Sollik und Fr. Scholz-Magrel zu richten, welche die Planung und Organisation durchgeführt haben.

Mülltrennung im Sachunterricht

Im Rahmen des Sachunterrichts der 4. Klasse beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen Natur und Umwelt, sowie Müllvermeidung und Recycling. In Zusammenarbeit mit der BSR (Berliner Stadtreinigung) und  Herrn Büttner fand ein Projekt zur Mülltrennung statt. So standen mehrere bunte Müllbehälter, eine Kiste voll Müll und viele begeisterte und engagierte Kinder im Klassenraum und sortierten Abfall. Die Kinder konnten ihr Wissen erweitern und können nun zielsicher z.B. weißgefärbtes Glas in die Grünglastonne entsorgen. Außerdem wurde ein Abfallsortier-Computerspiel gespielt und viel aus den eigenen Erfahrungen aus der Stadt und von zu Hause gesprochen. Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Spaß wurden hier im Klassenraum entwickelt.

Begegnung mit deutsch-russischer Europaschule

Am 14.06.2017 hatten die 4c und 4d eine sechste Klasse aus der deutsch-russischen Europaschule „Am Brandenburger Tor“ zu Gast. Die Schüler verbrachten dabei den ganzen Vormittag zusammen. Nach der Vorstellungsrunde zeigten die Gastgeber die Räumlichkeiten ihrer Schule. Anschließend aßen alle gemeinsam ein interkulturelles Frühstück mit leckeren Speisen und Getränken aus Polen, Russland und Deutschland. Zum Schluss haben die drei Klassen auf unserem neuen Schulhof zusammen gespielt. Für alle Beteiligten war das ein sehr bereicherndes und interessantes Treffen, das im nächsten Schuljahr fortgesetzt wird.

Die Fahrradprüfung

Am Tag des 60. Jubiläums der Jugendverkehrsschule Wilmersdorf, am Donnerstag, dem 01.06.2017 hat die Klasse 4c ihre Fahrradprüfung auf neuen Fahrrädern erfolgreich ablegt.
Die 20 Fahrräder, die von Zweirad-Stadler über die Landesverkehrswacht gesponsert wurden, sind von Bezirksstadträtin Schmitt-Schmelz der Jugendverkehrsschule feierlich übergeben worden. In der Prüfungspause erhielten die Schüler zu ihrer Erfrischung ein Eis. Und danach lief es rund für die Schüler. Erleichtert ging es anschließend nach Hause, um den Erfolg den Eltern und Verwandten zu zeigen.

Der Rezitationswettbewerb

Die zweite Etappe des Rezitationswettbewerbs in der polnischen Sprache für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 fand statt. Dabei durften die Kinder ausgewählte Gedichte vortragen und lernen somit schon in jungen Jahren das Präsentieren vor Publikum.

Die Gewinner repräsentieren unsere Schule am 18.06.2017 im Finale des Wettbewerbs für alle Berliner Schulen mit Polnischunterricht.

U16 Deutschland – Frankreich

Mehrere Klassen unserer Schule besuchten das U16-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Trotz großer Unterstützung und vieler talentierter Spieler gelang der Deutschen Mannschaft leider kein Sieg. Am Ende stand es 5:2 für Frankreich. Für die Kinder war es aber dennoch ein sehr schönes und aufregendes Erlebnis. Immerhin waren mehrere tausend Zuschauer anwesend.

Bühnenprogramm für Mütter und Väter

Zum Anlass des Mutter- und Vatertages haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2c und 2d für ihre Mütter und Väter ein einstündiges, abwechslungsreiches Programm auf der Bühne in der Aula vorbereitet. Sie haben viele Gedichte vorgetragen, verschiedene Lieder gesungen und auch getanzt. Die anwesenden Mütter und Väter waren sichtlich gerührt von der Vorstellung ihrer Kleinen.

Big Challenge – ein Englisch-Wettbewerb

Auch dieses Jahr fand der internationale Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“ an unserer Schule statt. Als Vorbereitung auf den Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler bereits Wochen im voraus im Rahmen des Englischunterrichts üben. Dort konnten sie zu Grammatik, Vokabeln und Aussprache fleißig üben. In 45 Minuten mussten unsere knapp 40 Teilnehmer nun ein Multiple-Choice-Quiz aus 54 Fragen richtig bearbeiten.

Berufliche Orientierung – Experten stellen ihre Berufsbilder vor

Auch dieses Jahr waren wieder Experten von Außen an unserer Schule, um ihre jeweiligen Berufsbilder vorzustellen. Im Rahmen der beruflichen Orientierung in Zusammenarbeit mit den „Berliner Schulpaten“ waren alle Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe eingeladen, um sich über das Arbeitsleben allgemein und spezielle Berufe zu informieren. Nach einer Auftaktveranstaltung in der Aula mit allen Teilnehmern ging es in einer zweiten Runde in Kleingruppen. Dadurch war es den Schülerinnen und Schülern möglich, sich hautnah mit mehreren der Experten über Arbeitszeiten, -kleidung, -aufgaben und -umfeld zu unterhalten.

 

Das Projekt ist in den Unterricht eingebettet und wird dort vor- und nachbereitet. Unter anderem besuchen die Schülerinnen und Schüler auch Unternehmen vor Ort und sehen sich die authentischen Arbeitsbedingungen dort an.

Einweihung unseres neuen Schulhofs

Endlich ist er fertig, endlich ist er nutzbar! Gerne haben wir zusammen mit der gesamten Schulfamilie unseren neuen Hof im Rahmen eines Frühlingsfestes eingeweiht. Großen Dank an alle Beteiligten!

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau Schmit-Schmelz, Frau Paul-Beckmann, Frau Babbe….., liebe Kinder, Eltern, Kolleginnen und Kollegen! Herzlich willkommen zu unserer Einweihungsfeier.

 

Es ist mir eine besondere Freude hier und heute vor Ihnen zu stehen und den neuen Schulhof seiner Bestimmung zu übergeben.

Und wo gestern noch vereinzelt Baumaterialien standen, werden morgen schon  Kindern spielen.

 

Wenn ich auf das Jahr 2014 zurückblicke, sehe ich auf unserem Schulhof eine Betonpiste mit einer Rutsche und einem Sandkasten. Es war laut und langweilig, wenig Schatten und seit dieser Zeit ist viel passiert. Alle Beteiligten haben sich am Runden Tisch getroffen: Vertreter der Nachbarn, der Eltern, des Kollegiums, Herr Dietzen von „Grün macht Schule“, die Landschaftsarchitektin, Frau Fröse-Genz, Vertreter des Grünflächenamtes, des Schulamtes und die Schulleitung. Wir haben beraten, wie der Schulhof in Zukunft aussehen soll.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen eines Workshops  mit Frau Fröse-Genz und Herrn Dietzen ihre Wünsche zum Ausdruck gebracht und  die ersten Entwürfe des Schulhofes fertig gestellt.

Frau Paul-Beckmann (Schulträger) – hat sich um die Finanzierung  gekümmert.

In den Sommerferien 2016 ging es mit den Bauarbeiten endlich los – und heute ist es so weit!

 

Das Ergebnis  können Sie heute bewundern! Es gibt viele Spielmöglichkeiten, die Kinder haben viele Klettermöglichkeiten, einen Fußballkäfig, ein grünes Klassenzimmer, einen Schulgarten,  ein Schülercafe, viele Bäume und Sträuche und viele andere Attraktionen.

Bevor wir das rote Band durchschneiden, möchte ich meinen Dank an alle an der Entstehung und am Bau beteiligte Personen richten:

 

Zuerst an:

  • Die Schulrätin – Frau Babbe und die Elternvertreterin – Frau Hartwich – für die Unterstützung bei den Verhandlungen am Runden Tisch ebenso wie an Frau Paul-Beckmann und Herrn Dietzen.

Ich bedanke mich bei der Architektin – Frau Fröse-Genz und bei Herrn Aichele vom Grünflächenamt. Ganz besonders möchte ich mich bei unseren Nachbarn für die großzügige Geldspende bedanken.

Zu allerletzt möchte ich mich bei unseren Schülerinnen und Schülern für ihre Geduld bedanken und bei dem Kollegium- sie hatten vermehrte Aufsichten.

Als Zeichen des Anfangs schneide ich das Eröffnungsband durch und danach möchten die Schüler*innen ein kurzes Programm präsentieren.

 

 

 

 

blank
Vielen Dank für die vielen Kuchen- und Salatspenden!
Förderverein der KHGS und SESB
Sie können uns auch kostenlos unterstützen, indem Sie Ihre Online-Einkäufe in unserem Spenden-Shop starten: www.bildungsspender.de/khgs/websearch
blank

Kontakt

Katharina-Heinroth-Grundschule
Münstersche Straße 16
D-10709 Berlin

Tel: +49 30 89 04 39 51-11
Fax: +49 30 89 04 39 51-29
sekretariat@katharina-heinroth-grundschule.de

Klicken, um größere Karte zu öffnen