Aktuelles

Die neuesten Informationen

Ein Herz für die Doppelheimat

Es fand das deutsch-polnische Projekt „Ein Herz für die Doppelheimat“ an unserer Schule statt. Dazu begrüßten wir eine Delegation aus dem oberschlesischen Bytom. Das vom Verein „Wspólnota Polska“ und dem polnischen Bildungsministerium unterstützte Projekt ging eine ganze Woche. Experten vom Museum der Geschichte Polens moderierten das Projekt, wobei der Fokus auf der 100-jährigen Unabhängigkeit Polens und der Geschichte Schlesiens lag. Durch Präsentationen, Filme, Internetrecherche, Lernspiele und Plakaterstellungen reicherten die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse an und es half ihnen, Informationen miteinander zu verknüpfen. Die Ergebnisse wurden anschließend in der Aula präsentiert und die Teilnehmer geehrt. Während der gesamten Woche blieb noch darüberhinaus ein wenig Zeit, Berlin und Umgebung zu erkunden. Dabei wurden u.a. der Bundestag und auch der Filmpark Babelsberg besucht. Im Mai 2020 folgt der 2. Teil, dann werden Kinder der Katharina-Heinroth-Grundschule nach Bytom reisen und das Projekt vervollständigen.

Zahnarzt bei uns

Wie jedes Jahr war wieder der zahnärztliche Dienst bei uns im Haus. Erst wurden der Aufbau von Gebiss und Zähnen besprochen und veranschaulicht. Danach bekam jeder eine neue Zahnbürste und mit Hilfe der KAI-Methode durften dann die Zähne geputzt werden. Dabei fehlte selbstverständlich auch nicht der Erklärdinosaurier mit seinem riesen Gebiss. Als die Zähne sauber waren, kam der unangenehme Teil: die Fluoridierung als Zahnlack. Die Kinder waren aufgeregt, aber das viel größere Problem war der bald einsetzende Hunger. Die Kinder durften selbstverständlich erstmal nichts essen. Aber was tut man nicht alles für gesunde Zähne!

Tag der offenen Tür 2019

Bei unserem diesjährigen Tag der offenen Tür konnten die Gäste wieder viele unterschiedliche Dinge sehen. Neben einer Gebäudetour gab es zahlreiche Stände unserer Projekte, AGs stellten sich vor und für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt. TuWas, Mathewerkstatt, Schule ohne Rassismus, Klassenrat, Robotiks und Abenteuer Beruf waren vertreten und lieferten Einblicke in die tägliche Arbeit. Auch unsere erfolgreichen Basketballerinnen, Tänzerinnen sowie Tischtennisspieler zeigten ihr Können. Weiterhin lief ein Chor auf und ab und rundete die Vorstellungen musikalisch ab. Für interessierte Eltern waren natürlich die Gespräche mit dem pädagogischen Personal aus der Schulanfangsphase der Höhepunkt. Auch konnten hier bereits Materialien und räumliche Ausstattung begutachtet und sonstige Fragen geklärt werden. Nach fast 3 Stunden wurde dann noch gemeinsam wieder aufgeräumt und endlich das wohlverdiente Wochenende genossen.

Abschied der 6. Klassen

Die 6. Jahrgangsstufe verabschiedete sich von unserer Schule in hervorragender Art und Weise. Die Schülerinnen und Schüler organisierten mit ihren Klassenleitungen ein wirklich schönes und abwechslungsreiches Programm. Das Piano hatte ebenso seinen Einsatz wie Schulbänke, auf denen rhythmisch geklatscht wurde. Es gab Tänze, Gedichte und Gesänge, eine Choreographie und zuletzt noch der gemeinsame Auftritt aller Klassen, um sich gebührend zu verabschieden. Nach den Sommerferien wird ein neues Kapitel im Buch des Lebens aufgeschlagen: dann an den weiterführenden Schulen.

 

Wir wünschen euch alles Gute auf eurem künftigen Weg! Wir sehen uns bestimmt wieder.

Beruferunde in der 4. Klasse

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr gab es eine Beruferunde für die 4. Jahrgangsstufe. Diesmal dabei waren u. a. die Berufsbilder Tischler, Tierarzt, Konditor, Raumausstatter, Physiotherapeut, ein selbständiger Taxifahrer sowie ein Profisportler. Letzterer war der Eishockeyspieler Constantin Braun von den Eisbären Berlin. Diese unterstützen das Projekt „Abenteuer Beruf“ der „Berliner Schulpaten“:

 

Abenteuer Beruf (bitte hier klicken)

 

Es war deutlich, wie interessiert viele Kinder für manche Berufe sind und sich in der Schule jedoch dafür um so mehr anstrengen müssen. Wie immer organisierte Frau Woitschack die Veranstaltung hervorragend. Ein weiterer Dank gilt jedoch Frau Abt, die das Projekt ab den 4. Klassen koordiniert und unterstützt, sowie allen weiteren Beteiligten und Experten.


Siegerehrung 2019

Am Ende des Schuljahres werden alle Triumphe und ganz besondere Leistungen von uns als Schule geehrt. Dazu beriefen wir eine Gesamtversammlung in die Aula ein, sodass auch jeder sehen konnte, wer was erreicht hat. Neben der herausragenden Berliner Meisterschaft im Basketball gab es ebenso zahlreiche Würdigungen für die Fußballer und Tischtennisspieler. Daneben wurden Schülerinnen und Schüler für ihre Leistungen in Englisch (Big Challenge), Mathematik (Känguru) sowie NaWi geehrt. Auch Kinder, die sich sehr angestrengt und sich für die Klassengemeinschaft eingesetzt haben, bekamen ihre angemessene Würdigung und freuten sich entsprechend.

 

Schule ohne Rassismus – Projekttag

Erneut fand bei uns der alljährliche Projekttag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ statt. In diesem Zusammenhang boten wir zahlreiche Workshops an, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Themenstellungen auseinandersetzen konnten. So gab es beispielsweise Workshops zu  „Rassismus“, „Diskriminierung“, „Antisemitismus“, „Geschlechtliche Vielfalt“, „Kinderrechte“ und „Mädchen Empowerment“. Diese waren entweder durch Experten an unserer Schule durchgeführt oder aber fanden an externen Orten in den Räumlichkeiten der verschiedenen Organisationen statt. Zu diesen Partnern zählen u. a. „Kids Courage“, das „Anne-Frank-Zentrum“, das „Jugend Museum“, „Queer at School“ oder aber „Valerie Rap“. Es wurden Raptexte kreiert, sich mit ausgrenzenden Situationen beschäftigt sowie Kinderrechte besprochen.

Im Anschluss daran fand eine Vollversammlung aller Teilnehmer in der Aula statt. Dort sah zunächst unser Ehrengast Herthinho ein Theaterstück und hörte zudem mehrere selbstgetextete Raps. Zudem wurden die Organisatorinnen Frau Kütük-Chung sowie Frau Döring für ihr großes Engagement geehrt und bekamen Blumen überreicht. Danach konnten sich die Kinder noch bei Herthinho Autogrammkarten abholen und Fotos schießen, für viele ein unvergesslicher Moment.

 

Die gewonnenen Eindrücke der Kinder wurden dann in den kommenden Tagen mit den Klassenlehrern nachbesprochen und eingeordnet. Bereits jetzt freuen wir uns auf den nächstjährigen Projekttag als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

 

Vielen Dank nicht nur den Organisatoren sondern ebenso den teilnehmenden Schulpartnern und Experten.

Zakopane – die Berge rufen

Im Rahmen der Polenreise ging es weiter nach Zakopane in die Berge. Dort mussten die Schüler zunächst den Berg erklimmen. Neben weiteren kulturellen Besichtigungen kam es selbstverständlich auch zu Auftritten unserer Krakowiacy. Immerhin freuten sich viele Zuschauer über die gekonnt dargestellten Tänze.

Känguru-Wettbewerb

Auch in diesem Jahr fand der Känguru-Wettbewerb in etwa 11.700 deutschen Schulen statt. Er ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit. Bei diesem Einzelwettbewerb waren in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6  zu bewältigen. In diesem Jahr hatten in Deutschland mehr als 900 000 Kinder daran teilgenommen. An unserer Schule waren knapp 60 Kinder beteiligt. Dabei gelang sogar einem unserer Schüler der sogenannte Känguru-Sprung. Dies bedeutet, elf Aufgaben hintereinander richtig zu lösen. Eine großartige Leistung!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder, die ein kleines Logikspiel oder vielleicht sogar ein T-Shirt gewonnen haben.

Poloniatag

Der Polonia-Tag ist fester Bestandteil unseres Jahreskalenders. An einem herrlich sonnigen Tag waren auch wir vertreten. Neben vielen Lehrkräften, die unsere Schule den Interessierten präsentierten, kamen auch ein paar Schülerinnen und Schüler vorbei. Darunter befanden sich natürlich auch unsere Krakowiacy, die ein paar Volkstänze aufführen durften. Wie immer ein schöner und angenehmer Tag. Bis zum nächsten Jahr!

image14

Unsere neue Bibliothek

Unsere Bibliothek wurde im feierlichen Rahmen neu eröffnet. Der alte Raum erschien in neuem Glanz. Die Verantwortlichen Frau Jankowska und Frau Sollik sorgten für ein schönes Ambiente und tolles Programm. Viele Klassen besuchten den neu gestalteten Raum und erhielten eine erste Orientierung. Neu sind neben vielen Büchern insbesondere die Leseecke mit Couch sowie das Planetarium.

 

Wir freuen uns schon auf viele neue und noch mehr alte Stammleser in unserer neuen Bibliothek. Denn lesen bildet.

Krakowiacy in Krakau

Die Krakowiacy unternahmen auch dieses Jahr eine Reise in das südliche Polen. Dort machten wir einen Halt bei unserer Partnerschule in Krakau, die uns willkommen hieß. Sowohl die Kleinen aus der Grundschule als auch viele ältere Kinder aus der Robert-Jungk-Oberschule reisten mit uns und stellten ihre Tanzkünste vor. Sehen Sie selbst…

Die Antike – Geschichte ganz nah

Die Antike liegt weit zurück, aber bei Frau Sollik gibt es das Ganze als Naherfahrung. Römer und Ägypter standen im Zentrum des Geschichtsunterrichts. Und so wanderten die Schüler auf den Spuren römischer Krieger sowie ägyptischer Pharaonen. Es wurden Museen besichtigt, die Mode angekleidet, ein Lapbook erstellt, das Expertengespräch gesucht, Bilder gemalt. Alles um ganzheitlich und handlungsorientiert den Sachgegenstand verständlich zu machen und in die Tiefen historischer Existenz einzutauchen. Auch die Spuren der Altsteinzeit wurden entdeckt und die Kinder lernten, dass das Leben vor den Ägyptern und Römern noch etwas primitiver aber dennoch praktisch war. So macht Geschichte Spaß und man bekommt Lust auf mehr!

Streetball Meister Berlins

Unsere von Frau Swatowska trainierte Mädchenbasketballmannschaft konnte den großartigen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen! Sie wurden in der Max-Schmeling-Halle erneut Meister der „School-Finals Indoor 2019“. Daran nahmen dutzende Grundschulen in ganz Berlin teil und am Ende setzten sich unsere Mädchen gegen den Rest durch. Wir gratulieren unserem Team und der Trainerin sehr herzlich zu diesem großartigen Triumph. Dies zeigt einmal mehr, dass unsere Schule nicht nur im Fußball sondern auch im Basketball ein gefürchteter Gegner ist.

 

Wird geladen...

Kontakt

Katharina-Heinroth-Grundschule
Münstersche Straße 16
D-10709 Berlin

Tel: +49 30 89 04 39 51-11
Fax: +49 30 89 04 39 51-29
sekretariat@katharina-heinroth-grundschule.de

Open Maps Widget for Google Maps settings to configure the Google Maps API key. The map can't work without it. This is a Google's rule that all sites must follow.

Letzte Beiträge