Aktuelles

Die neuesten Informationen

Bühnenprogramm für Mütter und Väter

Zum Anlass des Mutter- und Vatertages haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2c und 2d für ihre Mütter und Väter ein einstündiges, abwechslungsreiches Programm auf der Bühne in der Aula vorbereitet. Sie haben viele Gedichte vorgetragen, verschiedene Lieder gesungen und auch getanzt. Die anwesenden Mütter und Väter waren sichtlich gerührt von der Vorstellung ihrer Kleinen.

Big Challenge – ein Englisch-Wettbewerb

Auch dieses Jahr fand der internationale Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“ an unserer Schule statt. Als Vorbereitung auf den Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler bereits Wochen im voraus im Rahmen des Englischunterrichts üben. Dort konnten sie zu Grammatik, Vokabeln und Aussprache fleißig üben. In 45 Minuten mussten unsere knapp 40 Teilnehmer nun ein Multiple-Choice-Quiz aus 54 Fragen richtig bearbeiten.

Berufliche Orientierung – Experten stellen ihre Berufsbilder vor

Auch dieses Jahr waren wieder Experten von Außen an unserer Schule, um ihre jeweiligen Berufsbilder vorzustellen. Im Rahmen der beruflichen Orientierung in Zusammenarbeit mit den „Berliner Schulpaten“ waren alle Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe eingeladen, um sich über das Arbeitsleben allgemein und spezielle Berufe zu informieren. Nach einer Auftaktveranstaltung in der Aula mit allen Teilnehmern ging es in einer zweiten Runde in Kleingruppen. Dadurch war es den Schülerinnen und Schülern möglich, sich hautnah mit mehreren der Experten über Arbeitszeiten, -kleidung, -aufgaben und -umfeld zu unterhalten.

 

Das Projekt ist in den Unterricht eingebettet und wird dort vor- und nachbereitet. Unter anderem besuchen die Schülerinnen und Schüler auch Unternehmen vor Ort und sehen sich die authentischen Arbeitsbedingungen dort an.

Einweihung unseres neuen Schulhofs

Endlich ist er fertig, endlich ist er nutzbar! Gerne haben wir zusammen mit der gesamten Schulfamilie unseren neuen Hof im Rahmen eines Frühlingsfestes eingeweiht. Großen Dank an alle Beteiligten!

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau Schmit-Schmelz, Frau Paul-Beckmann, Frau Babbe….., liebe Kinder, Eltern, Kolleginnen und Kollegen! Herzlich willkommen zu unserer Einweihungsfeier.

 

Es ist mir eine besondere Freude hier und heute vor Ihnen zu stehen und den neuen Schulhof seiner Bestimmung zu übergeben.

Und wo gestern noch vereinzelt Baumaterialien standen, werden morgen schon  Kindern spielen.

 

Wenn ich auf das Jahr 2014 zurückblicke, sehe ich auf unserem Schulhof eine Betonpiste mit einer Rutsche und einem Sandkasten. Es war laut und langweilig, wenig Schatten und seit dieser Zeit ist viel passiert. Alle Beteiligten haben sich am Runden Tisch getroffen: Vertreter der Nachbarn, der Eltern, des Kollegiums, Herr Dietzen von „Grün macht Schule“, die Landschaftsarchitektin, Frau Fröse-Genz, Vertreter des Grünflächenamtes, des Schulamtes und die Schulleitung. Wir haben beraten, wie der Schulhof in Zukunft aussehen soll.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen eines Workshops  mit Frau Fröse-Genz und Herrn Dietzen ihre Wünsche zum Ausdruck gebracht und  die ersten Entwürfe des Schulhofes fertig gestellt.

Frau Paul-Beckmann (Schulträger) – hat sich um die Finanzierung  gekümmert.

In den Sommerferien 2016 ging es mit den Bauarbeiten endlich los – und heute ist es so weit!

 

Das Ergebnis  können Sie heute bewundern! Es gibt viele Spielmöglichkeiten, die Kinder haben viele Klettermöglichkeiten, einen Fußballkäfig, ein grünes Klassenzimmer, einen Schulgarten,  ein Schülercafe, viele Bäume und Sträuche und viele andere Attraktionen.

Bevor wir das rote Band durchschneiden, möchte ich meinen Dank an alle an der Entstehung und am Bau beteiligte Personen richten:

 

Zuerst an:

  • Die Schulrätin – Frau Babbe und die Elternvertreterin – Frau Hartwich – für die Unterstützung bei den Verhandlungen am Runden Tisch ebenso wie an Frau Paul-Beckmann und Herrn Dietzen.

Ich bedanke mich bei der Architektin – Frau Fröse-Genz und bei Herrn Aichele vom Grünflächenamt. Ganz besonders möchte ich mich bei unseren Nachbarn für die großzügige Geldspende bedanken.

Zu allerletzt möchte ich mich bei unseren Schülerinnen und Schülern für ihre Geduld bedanken und bei dem Kollegium- sie hatten vermehrte Aufsichten.

Als Zeichen des Anfangs schneide ich das Eröffnungsband durch und danach möchten die Schüler*innen ein kurzes Programm präsentieren.

 

 

 

 

blank
Vielen Dank für die vielen Kuchen- und Salatspenden!
Förderverein der KHGS und SESB
Sie können uns auch kostenlos unterstützen, indem Sie Ihre Online-Einkäufe in unserem Spenden-Shop starten: www.bildungsspender.de/khgs/websearch
blank

Einladung zum Frühlingsfest

Wir laden alle Mitglieder der Schulfamilie zu unserem Frühlingsfest ein:

Dienstag, den 25.04.2017 von 14:30 bis 17:00 Uhr.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Känguru-Wettbewerb 2017

Am diesjährigen Känguru-Wettbewerb nahmen freiwillig über 60 Kinder unserer Schule teil. In jahrgangsübergreifenden (3/4 sowie 5/6) Tests á 24 Aufgaben wurden unterschiedliche mathematische Kompetenzen abverlangt. Der Känguru-Wettbewerb soll die „mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern“. Dieser Wettbewerb findet in über 60 Ländern statt und es nehmen 6 Millionen Kinder daran teil, 900.000 davon aus Deutschland.

Rundenspiele im Tischtennis

Die diesjährigen Rundenspiele im Tischtennis konnten wir mit einem hervorragenden 3. Platz abschließen. Zwei weitere Teams landeten auf dem 9. bzw. 5. Rang. Dies zeigt auf wundervolle Art und Weise, welche Talente in unserer Tischtennis-AG heranwachsen. Deshalb gilt es einen herzlichen Dank an die Leiter der AG Herrn Schulz sowie Frau Kulasek zu richten.

 

Und vielleicht holen wir dann beim nächsten Mal auch den Pokal!

Drumbocup – Bezirkspokal

Nachdem unsere Schulmannschaft unter Leitung von Herrn Rasner die erste Runde des Drumbocups erfolgreich abgeschlossen hatte, waren sie für die Bezirksrunde qualifiziert. Fast 10 Klassen unterstützten unsere Schulmannschaft bei dieser Runde vor Ort und feuerten tatkräftig an. Leider half dies alles nichts und wir erzielten lediglich ein Tor. Dennoch war das Ereignis für viele ein tolles und vorallem aufregendes Erlebnis.

 

Und schließlich zählt der olympische Gedanke: dabei sein ist Alles.

Fasching 2017

Auch dieses Jahr hatten wir eine eigene Faschingsveranstaltung in der Schule. Dementsprechend konnten die Kleinen mit ihren Verkleidungen in die Schule gehen. Dort erwartete viele zunächst ein einladendes und gesundes Frühstück. Im Anschluss fanden Spiele und Getanze in der Aula statt. Ein Höhepunkt des Tages war die Polonaise durch das Schulgebäude.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich sicherlich bereits jetzt wieder auf das nächste Mal in einem Jahr!

Eine Schriftstellerin zu Besuch

Erneut konnten wir die polnische Schriftstellerin Barbara Kosmowska bei uns an der Katharina-Heinroth-Grundschule begrüßen. Dabei konnten die Kinder der höheren Jahrgangsstufen mit ihr ein Projekt durchführen. Sie sollten sich in Gruppen eine eigenen Geschichte ausdenken und aufschreiben. Anschließend wurden diese Gruppengeschichten von Frau Kosmowska in eine gesamte Klassengeschichte umformuliert, sodass sich jeder darin wiederfand. Frau Kosmowska las schließlich diese Klassengeschichte vor und war im Anschluss gerne bereit, jedem unserer Schüler ein Autogramm in ein Buch zu schreiben.

 

Wir bedanken uns recht herzlich für den Besuch und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Berlin!

1050 Jahre – Die Entstehung Polens

Bericht zum Projekt „1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“         Berlin: 16.11.2016r.- 22.12.2016

 

Im Jahr 2016 wurde in Polen der 1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates festlich gefeiert. Aus diesem Anlass wurden verschiedene Feierlichkeiten und Aktivitäten organisiert, an denen sich u. A.  die Katharina-Heinroth-Grundschule, Staatliche Europa-Schule Berlin Deutsch/Polnisch, beteiligt hat.

Vom 16. bis 18.11.2016 haben die Schüler des SESB-Bereichs das Projekt „1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“ durchgeführt. Gleichzeitig wurde die mobile Ausstellung „Taufe 966. Anfänge des polnischen Staates“ („Chrzest 966. U źródeł Polski”), des Museums der Gründungsgeschichte des polnischen Staates (Muzeum Początków Państwa Polskiego) in Gniezno/Polen, in der Schule eröffnet. Jolanta Kmieć, die Kuratorin der Ausstellung in Deutschland ist, führte mit den Schülern einen Workshop zum Thema „Entstehung des polnischen Staates“ durch. In drei Tagen haben über 200 Schüler und ihre Lehrer die Ausstellung besucht und verschiedene Aufgaben bearbeitet.

Während des Workshops sind 70 Projekthefte entstanden. Es wurden auch Plakate mit Kriegern aus der Zeit Mieszkos des Ersten vorbereitet und parallel ausgestellt.

Für die Kinder aus dem Konsulargebiet des Generalkonsulats in Berlin wurden zwei Wettbewerbe organisiert: der Kunstwettbewerb: „Im Reich der polnischen Sagen“ sowie der Geschichtswettbewerb „Entstehung des polnischen Staates“.

In unserer Schule wurden die Schülerarbeiten in zwei Gruppen unter der Aufsicht der Lehrer durchgeführt. In der ersten Gruppe waren die jüngeren Kinder (2. bis 4. Klasse), die am Kunstwettbewerb teilgenommen haben. Zuerst wurden ihnen verschiedene polnische Legenden präsentiert und vorgelesen. Danach sollten sich die Kinder mit den gehörten Texten künstlerisch und vielseitig auseinandersetzen.

An diesem Kunstwettbewerb haben  ca. 150 Kinder  aus den Schulen „Nasza szkoła“ der Polnischen Katholischen Mission in Chemnitz, der polnischen Botschaftsschule in Berlin und der Katharina-Heinroth-Grundschule, Staatliche Europa-Schule Berlin Deutsch/Polnisch, teilgenommen.

Die fachkundige Jury war begeistert von der Kreativität der Kinder und hatte die schwierige Aufgabe, die besten Arbeiten auszusuchen. Letztendlich wurden 38 Kunstwerke ausgewählt und ausgezeichnet. Die Gewinner bekommen Urkunden und Sachpreise.

Am 20.12.2016 wurde die Ausstellung „Im Reich der polnischen Sagen“ in den Räumen der Katharina-Heinroth-Grundschule, Staatliche Europa-Schule Berlin Deutsch/Polnisch, eröffnet. Nach dem Weihnachtskonzert konnten fast 500 Schüler sowie ihre Eltern, Großeltern und Verwandten die tollen Bilder aus dem Kunstwettbewerb bewundern und die Gewinner kennen lernen.

Die 5. und 6. Klassen haben vor allem am Geschichtswettbewerb teilgenommen. Auch die älteren Schüler  der polnischen Botschaftsschule waren dabei. Insgesamt haben ca. 100 Schüler verschiedene Arbeitsmaterialien zu diesem Thema bearbeitet. Die Schüler sollten ihr Wissen zur polnischen Geschichte vertiefen sowie Respekt zur Tradition und zum Kulturerbe aufbauen.

An unserem Projekt: Workshop, Kunst-und Geschichtswettbewerb haben sich die Schüler der polnischen Botschaftsschule in Berlin beteiligt. Zusätzlich wurden Geschichtsunterricht sowie ein Workshop für die Schüler der Robert- Jungk-Oberschule angeboten. Die Jugendlichen dieser Schule haben auch die Austellung „Taufe 966. Anfänge des polnischen Staates” („Chrzest 966. U źródeł Polski“) besucht.

Ein so großes Projekt konnte nur durch Unterstützung sowie Mitarbeit einer Vielzahl von Lehrkräften und Erziehern erfolgreich durchgeführt werden. Zehn Polnischlehrerinnen unterstützt von zehn weiteren deutschen Lehrern und Erziehern waren daran beteiligt.

Unsere Schule konnte das Projekt 1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“  dank der Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Koordination und Verbreitung der polnischen Sprache in Deutschland durchführen und wurde durch den Senat der Republik Polen im Rahmen des Projekts „Polnische Sprache in Deutschland – Identität, Konsolidation, Perspektive“ finanziell unterstützt.

Die Preise für die Gewinner des Kunst- und Geschichtswettbewerbs

hat die Botschaft der Republik Polen in Berlin gesponsert.

 

Wir gratulieren herzlich den Gewinnern zu ihren hervorragenden Arbeiten und danken allen Beteiligten, dass so viele Kinder am Projekt „1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“ teilnehmen konnten.

 

Übersetzung: Agnieszka Scholz-Magrel

 

Übersetzung-Einladung zur Ausstellung

Übersetzung-Gewinner Geschichtswettbewerb

Übersetzung-Gewinner Kunstwettbewerb

Mit der Schule unterwegs

Auch in letzter Zeit waren unsere Schülerinnen und Schüler viel unterwegs. Ob in der Gartenarbeitsschule beim Basteln, mit viel Bewegung beim Schlittschuhlaufen oder aber auf den Spuren der Politiker im Regierungsviertel und Reichstagsgebäude. Mit Hilfe dieser Unterrichtsgänge können Erfolgserlebnisse, eigene Produkte hergestellt oder aber Erfahrungen am originalen Gegenstand in der wirklichen Begegnung intensiv erlebt werden.

 

Den Kindern hat es jedenfalls viel Spaß gemacht und sie haben tolle Eindrücke sammeln können…

Unsere Weihnachtsfeier 2016

Auch dieses Jahr eröffneten wir unseren traditionellen Weihnachtstag mit dem Singen von Weihnachtsliedern im Treppenhaus. Anschließend durften die Kinder viele unterschiedliche Bastelangebote wahrnehmen. Neben der Herstellung einer Orangenkerze sowie vielen Wandbasteleien konnte man ebenso Flaschen dekorieren. Die Kinder nutzten die verschiedenen Gelegenheiten innerhalb von zwei Stunden und waren dabei ürberaus kreativ. Ab 16 Uhr begann unser alljährliches Weihnachtskonzert. Klassiker wie „Santa Clause Is Coming to Town“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ wurden diesmal u. a. durch eine Tanzchoreographie zu „Jingle Bells“ ergänzt. Großen Dank an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie den engagierten Lehrkräften.

 

In diesem Sinne wünscht die Katharina-Heinroth-Grundschule allen Mitgliedern der Schulfamilie frohe Weihnachten, gesegnete Feiertage und erholsame Ferien.

Kontakt

Katharina-Heinroth-Grundschule
Münstersche Straße 16
D-10709 Berlin

Tel: +49 30 89 04 39 51-11
Fax: +49 30 89 04 39 51-29
sekretariat@katharina-heinroth-grundschule.de

Klicken, um größere Karte zu öffnen

Letzte Beiträge