Aktuelles

Die neuesten Informationen

Eine Schriftstellerin zu Besuch

Erneut konnten wir die polnische Schriftstellerin Barbara Kosmowska bei uns an der Katharina-Heinroth-Grundschule begrüßen. Dabei konnten die Kinder der höheren Jahrgangsstufen mit ihr ein Projekt durchführen. Sie sollten sich in Gruppen eine eigenen Geschichte ausdenken und aufschreiben. Anschließend wurden diese Gruppengeschichten von Frau Kosmowska in eine gesamte Klassengeschichte umformuliert, sodass sich jeder darin wiederfand. Frau Kosmowska las schließlich diese Klassengeschichte vor und war im Anschluss gerne bereit, jedem unserer Schüler ein Autogramm in ein Buch zu schreiben.

 

Wir bedanken uns recht herzlich für den Besuch und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Berlin!

1050 Jahre – Die Entstehung Polens

Bericht zum Projekt „1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“         Berlin: 16.11.2016r.- 22.12.2016

 

Im Jahr 2016 wurde in Polen der 1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates festlich gefeiert. Aus diesem Anlass wurden verschiedene Feierlichkeiten und Aktivitäten organisiert, an denen sich u. A.  die Katharina-Heinroth-Grundschule, Staatliche Europa-Schule Berlin Deutsch/Polnisch, beteiligt hat.

Vom 16. bis 18.11.2016 haben die Schüler des SESB-Bereichs das Projekt „1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“ durchgeführt. Gleichzeitig wurde die mobile Ausstellung „Taufe 966. Anfänge des polnischen Staates“ („Chrzest 966. U źródeł Polski”), des Museums der Gründungsgeschichte des polnischen Staates (Muzeum Początków Państwa Polskiego) in Gniezno/Polen, in der Schule eröffnet. Jolanta Kmieć, die Kuratorin der Ausstellung in Deutschland ist, führte mit den Schülern einen Workshop zum Thema „Entstehung des polnischen Staates“ durch. In drei Tagen haben über 200 Schüler und ihre Lehrer die Ausstellung besucht und verschiedene Aufgaben bearbeitet.

Während des Workshops sind 70 Projekthefte entstanden. Es wurden auch Plakate mit Kriegern aus der Zeit Mieszkos des Ersten vorbereitet und parallel ausgestellt.

Für die Kinder aus dem Konsulargebiet des Generalkonsulats in Berlin wurden zwei Wettbewerbe organisiert: der Kunstwettbewerb: „Im Reich der polnischen Sagen“ sowie der Geschichtswettbewerb „Entstehung des polnischen Staates“.

In unserer Schule wurden die Schülerarbeiten in zwei Gruppen unter der Aufsicht der Lehrer durchgeführt. In der ersten Gruppe waren die jüngeren Kinder (2. bis 4. Klasse), die am Kunstwettbewerb teilgenommen haben. Zuerst wurden ihnen verschiedene polnische Legenden präsentiert und vorgelesen. Danach sollten sich die Kinder mit den gehörten Texten künstlerisch und vielseitig auseinandersetzen.

An diesem Kunstwettbewerb haben  ca. 150 Kinder  aus den Schulen „Nasza szkoła“ der Polnischen Katholischen Mission in Chemnitz, der polnischen Botschaftsschule in Berlin und der Katharina-Heinroth-Grundschule, Staatliche Europa-Schule Berlin Deutsch/Polnisch, teilgenommen.

Die fachkundige Jury war begeistert von der Kreativität der Kinder und hatte die schwierige Aufgabe, die besten Arbeiten auszusuchen. Letztendlich wurden 38 Kunstwerke ausgewählt und ausgezeichnet. Die Gewinner bekommen Urkunden und Sachpreise.

Am 20.12.2016 wurde die Ausstellung „Im Reich der polnischen Sagen“ in den Räumen der Katharina-Heinroth-Grundschule, Staatliche Europa-Schule Berlin Deutsch/Polnisch, eröffnet. Nach dem Weihnachtskonzert konnten fast 500 Schüler sowie ihre Eltern, Großeltern und Verwandten die tollen Bilder aus dem Kunstwettbewerb bewundern und die Gewinner kennen lernen.

Die 5. und 6. Klassen haben vor allem am Geschichtswettbewerb teilgenommen. Auch die älteren Schüler  der polnischen Botschaftsschule waren dabei. Insgesamt haben ca. 100 Schüler verschiedene Arbeitsmaterialien zu diesem Thema bearbeitet. Die Schüler sollten ihr Wissen zur polnischen Geschichte vertiefen sowie Respekt zur Tradition und zum Kulturerbe aufbauen.

An unserem Projekt: Workshop, Kunst-und Geschichtswettbewerb haben sich die Schüler der polnischen Botschaftsschule in Berlin beteiligt. Zusätzlich wurden Geschichtsunterricht sowie ein Workshop für die Schüler der Robert- Jungk-Oberschule angeboten. Die Jugendlichen dieser Schule haben auch die Austellung „Taufe 966. Anfänge des polnischen Staates” („Chrzest 966. U źródeł Polski“) besucht.

Ein so großes Projekt konnte nur durch Unterstützung sowie Mitarbeit einer Vielzahl von Lehrkräften und Erziehern erfolgreich durchgeführt werden. Zehn Polnischlehrerinnen unterstützt von zehn weiteren deutschen Lehrern und Erziehern waren daran beteiligt.

Unsere Schule konnte das Projekt 1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“  dank der Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Koordination und Verbreitung der polnischen Sprache in Deutschland durchführen und wurde durch den Senat der Republik Polen im Rahmen des Projekts „Polnische Sprache in Deutschland – Identität, Konsolidation, Perspektive“ finanziell unterstützt.

Die Preise für die Gewinner des Kunst- und Geschichtswettbewerbs

hat die Botschaft der Republik Polen in Berlin gesponsert.

 

Wir gratulieren herzlich den Gewinnern zu ihren hervorragenden Arbeiten und danken allen Beteiligten, dass so viele Kinder am Projekt „1050. Jahrestag der Entstehung des polnischen Staates“ teilnehmen konnten.

 

Übersetzung: Agnieszka Scholz-Magrel

 

Übersetzung-Einladung zur Ausstellung

Übersetzung-Gewinner Geschichtswettbewerb

Übersetzung-Gewinner Kunstwettbewerb

Mit der Schule unterwegs

Auch in letzter Zeit waren unsere Schülerinnen und Schüler viel unterwegs. Ob in der Gartenarbeitsschule beim Basteln, mit viel Bewegung beim Schlittschuhlaufen oder aber auf den Spuren der Politiker im Regierungsviertel und Reichstagsgebäude. Mit Hilfe dieser Unterrichtsgänge können Erfolgserlebnisse, eigene Produkte hergestellt oder aber Erfahrungen am originalen Gegenstand in der wirklichen Begegnung intensiv erlebt werden.

 

Den Kindern hat es jedenfalls viel Spaß gemacht und sie haben tolle Eindrücke sammeln können…

Unsere Weihnachtsfeier 2016

Auch dieses Jahr eröffneten wir unseren traditionellen Weihnachtstag mit dem Singen von Weihnachtsliedern im Treppenhaus. Anschließend durften die Kinder viele unterschiedliche Bastelangebote wahrnehmen. Neben der Herstellung einer Orangenkerze sowie vielen Wandbasteleien konnte man ebenso Flaschen dekorieren. Die Kinder nutzten die verschiedenen Gelegenheiten innerhalb von zwei Stunden und waren dabei ürberaus kreativ. Ab 16 Uhr begann unser alljährliches Weihnachtskonzert. Klassiker wie „Santa Clause Is Coming to Town“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ wurden diesmal u. a. durch eine Tanzchoreographie zu „Jingle Bells“ ergänzt. Großen Dank an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie den engagierten Lehrkräften.

 

In diesem Sinne wünscht die Katharina-Heinroth-Grundschule allen Mitgliedern der Schulfamilie frohe Weihnachten, gesegnete Feiertage und erholsame Ferien.

Vorlesetag 2016

Heute fand der diesjährige Vorlesetag in der Katharina-Heinroth-Grundschule statt. Neben den Schülerinnen und Schülern der Robert-Jungk-Oberschule waren auch die Übersetzerin Grażyna Prawda sowie die Journalistin Joanna Ratajczak als unsere Gäste anwesend. Frau Prawda las dabei aus dem Buch „Auf der ganzen Welt nur sie“ über die unerfüllte Liebe zwischen dem preußischen Prinzen Wilhelm und der polnischen Prinzessin Elisa vor. Höhepunkt der Veranstaltung war die Vorstellung eines äußerst gelungenen Films über diese Geschichte zwischen Prinz und Prinzessin. Allen Beteiligten Schülerinnen und Schülern der Robert-Jungk-Oberschule, die bei der Regie, Schauspielerei sowie Technik mitgewirkt haben, ist ein sehr großes Lob unsererseits auszusprechen. Eine hervorragende Leistung! Für die Kleinen an unserer Schule war heute natürlich auch etwas geboten. Schülertandems höherer Klassen lasen dabei Schülerinnen und Schülern aus den unteren Klassen Geschichten und Märchen vor. Diese Beantworteten anschließend Fragen zu der Geschichte und durften dann ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ein dazugehöriges Bild malen. Die Kinder der 3. Klassen hatten darüberhinaus die Gelegenheit, Joanna Ratajczak und ihrer Geschichte zu lauschen. Alles in allem ein gelungener Vormittag für die Kleinen und die Großen.

Tag der offenen Tür

Wir bedanken uns bei allen, die zu unserem Tag der offen Tür gekommen sind. Neben unseren Schulprojekten wie „Sinus“, „TuWas!“ und „Schule ohne Rassismus“ haben sich auch zahlreiche Schulpartner präsentiert. Mit Hilfe von Führungen durch das Schul- und Hortgebäude wurden umfangreiche Eindrücke vermittelt. Auch für das leibliche Wohl und die musische Unterhaltung wurde hervorragend gesorgt.

Wir freuen uns bereits jetzt, Ihnen ebenso 2017 wieder schöne Eindrücke beim Tag der offenen Tür zu vermitteln!

Wir laden Sie ein – Tag der offenen Tür

Wir laden Sie recht herzlich ein zum diesjährigen Tag der offenen Tür:

Samstag, den 17.09.2016 von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Unsere Einschulungsfeier

Am Samstag gab es große und funkelnde Augen unter den Jüngsten. Immerhin wurden sie an diesem Tag eingeschult und dürfen sich nun Erstklässler nennen! Die neuen Schülerinnen und Schüler wurden durch Frau Kampes recht herzlich willkommen geheißen. Anschließend gab es ein Bühnenprogramm mit Liedern und Tänzen. Ganz zum Schluss durften dann die Klassen 1a, 1b, 1c, 1d in ihre jeweiligen Klassenräume gehen und diese zum ersten Mal erkunden. Wir sagen: herzlich willkommen!

Verabschiedung der 6. Klassen

Die sechsten Klassen wurden am Dienstag auf einer eigenen Feier verabschiedet. Nach eröffnenden Worten von Frau Kampes und der Verabschiedung der Konrektorin Frau Holz waren es die Klassen selbst, die für ein würdiges Veranstaltungsprogramm gesorgt haben. Mit Tanz, Gesang und Sketchen gelang den Schülerinnen und Schülern ein toller Rahmen. Zum Schluss wurden einige Abgänger für ihre Verdienste und Leistungen im letzten Jahr geehrt. Herauszuheben sind zwei Schülerinnen, die im Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“ herausragende Ergebnisse („First Class Honour“) erzielten. Da fällt der Abschied doppelt schwer! Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern alles, alles Gute für ihrem künftigen Weg!

Unser Sommerfest

Auch dieses Jahr fand erneut unser Sommerfest statt. Dazu waren Aktions- und Spielstationen aufgebaut. Die Kinder und Erwachsenen konnten Dosen werfen, auf Schatzsuche gehen oder auch einen Bumerang basteln. Es gab lecker Zuckerwatte, Kuchen und Würstchen. Als kultureller Höhepunkt dienten die Auftritte nicht nur unserer Krakowiacy sondern auch unserer polnischen Gäste. Ebenso war der symbolische Spatenanstich für unseren neuen Schulhof eine aufregende Sache. Bereits jetzt laden wir erneut alle Mitglieder der Schulfamilie für das Sommerfest 2017 ein!

Bundesjugendspiele 2016

Bei heiterem Wetter fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. In den Disziplinen 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Weitwurf (80g-Ball) mussten die Schülerinnen und Schüler antreten. Als Austragungsort diente das Stadion Wilmersdorf. Inzwischen wurden den erfolgreichen Mini-Athleten auch die Ehren- und Siegerurkunden durch die Klassenleiter verliehen.

Unsere Vertretung im Kinder- und Jugendparlament

Auch dieses Jahr beteiligten sich erneut Vertreter der Katharina-Heinroth-Grundschule am Kinder- und Jugendparlament. Seit 2003 vertritt das Kinder- und Jugendparlament Charlottenburg-Wilmersdorf die Interessen der Kinder- und Jugendlichen im Bezirk. Zu den Erfolgen ihres Einsatzes zählen unter anderen die Einrichtung von 30er-Verkehrszonen oder die Erweiterung von Schaltlängen an Ampeln. Dadurch erhöht sich die Verkehrssicherheit im Schulumfeld deutlich. Ebenso wirken unsere Vertreter an Courage-Treffen („Schule ohne Rassismus“) mit oder helfen bei Projekten zur Erneuerung von Parks und Spielplätzen. Neben diesen Akvititäten ist es vordergründig das Erlernen demokratischer Abläufe und Entscheidungsprozesse, die ein Demokratie-Lernen ermöglichen sollen.

Großen Dank an die Medien AG für die kreative Bearbeitung der Bilder.

Tischtennisturnier

Die Bundesspiele der Berliner Schulen im Tischtennis fanden dieses Mal an der Karlsgarten-Grundschule in Neukölln statt. Auch wir waren mit insgesamt sechs Mannschaften dort vertreten. Die Spieler sind alle Teil der Tischtennis-AG an unserer Schule. Erfreulicherweise konnten sich die beiden Mädchenteams in den K.O.-Phasen erfolgreich durchsetzen und das Siegerpodest erreichen. Für diese großartige Leistung erhielten sie nicht nur eine von der Bildungssenatorin unterschriebene Urkunde, sondern auch eine Bronze- bzw. Silbermedaille überreicht.

Kontakt

Katharina-Heinroth-Grundschule
Münstersche Straße 16
D-10709 Berlin

Tel: +49 30 89 04 39 51-11
Fax: +49 30 89 04 39 51-29
sekretariat@katharina-heinroth-grundschule.de

Klicken, um größere Karte zu öffnen